Robin und die Hoods

GRAFIK pulk fiktion

Der König der Diebe kommt wieder - aber nicht nur die Zeit hat sich geändert. pulk fiktion spinnen eine moderne Geschichte rund um Fragen von arm und reich, Verteilung, Gerechtigkeit und Idealen.

Eine Koproduktion. DIESE VORSTELLUNG FINDET IM FFT DÜSSELDORF STATT. AB FEBRUAR AUCH BEI UNS.

 

Wer möchte heute wie Robin Hood sein? Wir proben die Revolution!! Spielerisch und in Strumpfhosen. pulk fiktion nehmen die Legende  um den bekannten "König der Diebe" als Vorlage und erzählen nicht bloß Märchen. Sie stellen Fragen. Rache: Was ist denn Gerechtigkeit? Wie verteilt man besser, gerechter? Mit wie viel Nachdruck müssen Menschen für ihre Ideen einstehen, damit sie gehört werden? Welche Waffen sind dabei erlaubt?
Wie bei Detektiven geht es hier der wahren Geschichte auf die Spur. Spielerisch, mit Elektropunkmusik und in Strumpfhosen tanzend. Ohne moralischen Zeigefinger und nicht nur für die Enterbten, für Witwen und Waisen - für alle Menschen ab 8 Jahren.

Eine Koproduktion mit dem FFT Düsseldorf, dem Theater an der Ruhr/Mülheim und dem LOT-Theater Braunschweig. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kunststiftung NRW.

Vorstellungen im FFT Düsseldorf:
25. November, 10 Uhr und 19 Uhr
26. November, 10 Uhr
27. November, 15 Uhr

Vorstellungen im FWT:
ab 16. Februar 2022
 

 

MIT Amelie Barth, Julia Hofstaedter, Marouf Alhassan, Nicolas Schneider
KONZEPT pulk fiktion
REGIE Marcus Thomas
AUSSTATTUNG Norman Grotegut
MUSIK Nicolas Schneider
CHOREOGRAFIE Elisabeth Hofmann
DRAMATURGIE Hannah Biedermann
PRODUKTION Esther Schneider
FINANZMANAGEMENT transmission
zurück