Spielplan

März 2022

03.03.2022
Do, 20:00 Uhr

Der Nazi & der Friseur

Der Nazi, der sich selbst zum Juden macht, um seiner Schuld zu entkommen. Nach Edgar Hilsenraths Romangroteske. Die Inszenierung steht seit 2016 auf dem Spielplan, wurde nominiert für den KÖLNER THEATERPREIS 2016 und erlebte im Januar 2022 die 100. Vorstellung.

04.03.2022
Fr, 20:00 Uhr

Der Nazi & der Friseur

Der Nazi, der sich selbst zum Juden macht, um seiner Schuld zu entkommen. Nach Edgar Hilsenraths Romangroteske. Die Inszenierung steht seit 2016 auf dem Spielplan, wurde nominiert für den KÖLNER THEATERPREIS 2016 und erlebte im Januar 2022 die 100. Vorstellung.

05.03.2022
Sa, 20:00 Uhr

The Making Of

Feministisch, machtkritisch, authentisch – so soll er werden, der erste Superheldenfilm „Made in Germany“. Eine böse Satire aufs Filmbusiness, die auch das Theater nicht ungeschoren lässt. Von Nora Abdel-Maksoud

06.03.2022
So, 18:00 Uhr

The Making Of

Feministisch, machtkritisch, authentisch – so soll er werden, der erste Superheldenfilm „Made in Germany“. Eine böse Satire aufs Filmbusiness, die auch das Theater nicht ungeschoren lässt. Von Nora Abdel-Maksoud

08.03.2022
Di, 20:00 Uhr

REVOLT. SHE SAID. REVOLT AGAIN.

Ein Theaterstück wie ein Manifest, das widersprüchliche Bilder von Weiblichkeit entschlossen in die Luft sprengt. Wütend, anarchisch, laut, witzig. Von Alice Birch. Deutsch von Corinna Brocher

NOMINIERT FÜR DEN KÖLNER THEATERPREIS 2020

10.03.2022
Do, 20:00 Uhr

REVOLT. SHE SAID. REVOLT AGAIN.

Ein Theaterstück wie ein Manifest, das widersprüchliche Bilder von Weiblichkeit entschlossen in die Luft sprengt. Wütend, anarchisch, laut, witzig. Von Alice Birch. Deutsch von Corinna Brocher

NOMINIERT FÜR DEN KÖLNER THEATERPREIS 2020

17.03.2022
Do, 20:00 Uhr

ANTHROPOS

Die Klimakatastrophe als Tragödie antiken Ausmaßes. Ein apokalyptisches Drama über eine reale Perspektive: unseren Untergang.

Von Alexander Eisenach. Mit Texten der Erdsystemforscherin Antje Boetius

 

19.03.2022
Sa, 20:00 Uhr

ANTHROPOS

Die Klimakatastrophe als Tragödie antiken Ausmaßes. Ein apokalyptisches Drama über eine reale Perspektive: unseren Untergang.

Von Alexander Eisenach. Mit Texten der Erdsystemforscherin Antje Boetius

 

20.03.2022
So, 18:00 Uhr

ANTHROPOS

Die Klimakatastrophe als Tragödie antiken Ausmaßes. Ein apokalyptisches Drama über eine reale Perspektive: unseren Untergang.

Von Alexander Eisenach. Mit Texten der Erdsystemforscherin Antje Boetius

 

21.03.2022
Mo, 20:00 Uhr

BACHMANN

Splitter eines Lebens und Fragmente eines Gesamtwerkes: Das movingtheatre mischt Elemente von beidem - zu einem bewegenden Abend über die Autorin Ingeborg Bachmann (von Thomas Hupfer).