DER FILM "AUSGETRICKST? NICHT MIT UNS!"

Ein Film zur Prävention von Trickbetrügereien an älteren Menschen mit dem Altentheater des Freien Werkstatt Theaters Köln in Kooperation mit der Polizei Köln und dem Sozialwerk der Kölner Polizei e.V.


Seit über vier Jahren erfolgreich auf der Bühne und auf Tour – nun entstand im Freien Werkstatt Theater die Filmversion des besonderen Kooperationsprojekts:

Gemeinsam mit der Polizei Köln und dem Sozialwerk der Kölner Polizei e.V. hat das Altentheater des Freien Werkstatt Theaters Köln bereits im Jahr 2016 das Präventionstheater „Ausgetrickst – Nicht mit uns!“ entwickelt. Das Altentheater zeigt darin, welche Tricks Betrüger und Diebe bei älteren Menschen anwenden und wie diese verhindert werden können. Dabei werden Situationen dargestellt, die zusammen mit der Polizei Köln erarbeitet wurden, teilweise sogar auf eigenen Erfahrungen beruhen. Seit Dezember 2016 wurde das Theaterstück mit zahlreichen Gastspielen in Köln und NRW-weit an unterschiedlichen Orten vor älteren Menschen, ihren Angehörigen, Fachkräften und Multiplikatoren gezeigt.

Dass es zumeist die betroffenen älteren und alten Menschen selbst sind, die auf der Bühne stehen, gehört zum Erfolgsrezept dieser Szenenfolge. Die Emotionalität, aber auch der Humor und die Selbstironie, mit der die 10 Darsteller*innen im Alter von 71 bis 88 Jahren die verschiedenen Trick-Situationen nachspielen, ermöglichen zusammen mit den fachlich fundierten „harten Fakten“ allen Beteiligten einen besonderen Zugang zu diesem wichtigen Präventionsthema. Die Bereitschaft, in aller Öffentlichkeit – ob auf der Bühne oder im Film – persönlich erlebte Erfahrung von Betrugsversuchen und Betrügereien und die eigene Empfänglichkeit dafür offen zu legen, ist die Basis, Fallbeispiele wirkungsvoll und überzeugend für ein Publikum rüberzubringen.

Der Film „Ausgetrickst? Nicht mit uns!“ ist ab dem 28. April 2021 auch auf YouTube verfügbar.

Im Rahmen des Deutschen Präventionstages 2021 wird der Film zudem in das digitale Foyer des DPT gestellt. Hier besteht für Schüler*innen aus der Perspektive als Enkel*innen das Angebot im Anschluss an den Film im Rahmen eines Chats Kriminalhauptkommissarin Gudrun Krämer von der Kriminalprävention der Polizei Köln Fragen rund um das Thema „Seniorenprävention“ zu stellen.
Nähere Informationen unter www.praeventionstag.de/go/buehnenprogramm