Reihe WILDCARD | Inszenierungen junger Künstler zu Gast in Köln

MSONKHANO.DE/BEGEGNUNGEN.MW

Ein malawisch-deutsches Theaterprojekt. Uraufführung
Koproduktion Fräulein Wunder AG (Hannover) & Solomonic Peacocks Theatre (Blantyre)

MSONKHANO.DE/BEGEGNUNGEN.MW

Foto: Fräulein Wunder AG

Was ist uns gemeinsam, was unterscheidet uns, und was können wir voneinander lernen? Kulturell, künstlerisch und vom Leben der anderen? Wie zeigt sich dabei das ökonomisch-politische Ungleichgewicht zwischen Europa und Afrika?
Das Performancekollektiv Fräulein Wunder AG aus Hannover und die malawische Company Solomonic Peacocks Theatre aus Blantyre besuchen sich gegenseitig, um zu testen, wie weit das Zeigen des Eigenen und die Entdeckung des Fremden für eine Begegnung auf Augenhöhe taugen.

Gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes, durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Stiftung Niedersachsen und das Kulturamt der Stadt Hannover im Rahmen der Städtpartnerschaft Hannover/Blantyre.

In Zusammenarbeit mit Theater im Pavillon Hannover, Gallus Theater Frankfurt, Freies Werkstatt Theater Köln und Heimathafen Neukölln

Von und mit Regina Chitzanzo Kaiya, Verena Lobert, Vanessa Lutz, Jimmy Frank Maole, McArthur Matukuta, Malte Pfeiffer, Talent Phoya, Marleen Wolter | Musik Stephanie Krah, Ben Michael Mankhamba | Assistenz Janika Millan, Antonia Tittel | Produktionsleitung Zwei Eulen – Büro für Kulturkonzepte

Zurück